contact  about 
False Memories

Dokumentarfilm, 2018, 23 min, 4K

In der chinesischen Millionenstadt Qingdao entstand in den letzten Jahren das größte und modernste Filmstudio der Welt. Ziel ist es, China damit als Zentrum des fiktionalen Storytelling zu etablieren und konkurrierende Bilderwelten zu westlichen Narrativen zu schaffen. Entstehen soll der bedeutendste Kinomarkt der Zukunft, der größte Markt für Geschichten. Gleichzeitig passen immer mehr ProduzentInnen internationaler Blockbuster ihre Filme an die rigiden politischen Vorgaben an, um ebenfalls von dieser Entwicklung zu profitieren.

Zwischen Dokumentation und Spekulation erforscht „False Memories“ die Wirkungsmacht fiktionaler Erzählungen und deren zukünftige Potentiale. Der Film bewegt sich durch den Komplex der „Oriental Movie Metropolis“ in Qingdao und setzt diese Aufnahmen mit populären Narrativen rund um SuperheldInnen oder patriotische Mythen in Verbindung und erzählt dabei vom Verhältnis von Fiktion, politischer Wirkungsmacht und der Konstruktion von Erinnerung.

Concept: Michael Simku & Ulrich A. Reiterer
Direction & Screenplay: Michael Simku
Production, Camera: Ulrich A. Reiterer
Editing: Michael Simku & Ulrich A. Reiterer
Voice Over: Kiki Wong
Music: Konrad Politanski
Funding: Bundeskanzleramt, Land Steiermark – Cine Art, Kulturabteilung der Stadt Wien



Premiere bei der Diagonale 2019

False Memories is selected for the Media Library 2019 | Visions du Réel, Festival international de cinéma Nyon